Pfeil nach links Pfeil nach rechts Öffnen Suchen Pausieren Abspielen auf Twitter teilen auf Facebook teilen Youtube per Mail versenden sortieren

Vielfältige Waldfunktionen

Der Wald ist ein wahres Multitalent und erfreut sich großer Beliebtheit bei Groß und Klein, Alt und Jung. Er ist Lebensraum für Tier und Mensch, Holzlieferant, Erholungsort und Kraftquelle genauso wie Arbeitsplatz, natürliche Klimaanlage und Luftfilter. Mit 48 Prozent ist fast die Hälfte der österreichischen Staatsfläche mit Wald bedeckt. Daher zählt Österreich zu einem der waldreichsten Länder.

Der Wald wandelte sich im Laufe seiner Kulturgeschichte von der reinen Holz- und Jagdnutzung zu einem Leistungsträger und Erholungsraum und erbringt wichtige Leistungen wie Nutzfunktion, Wohlfahrtswirkung und Schutz vor Naturgefahren für unsere Gesellschaft.

Kraftquelle und Wirtschaftsfaktor

Daher spielt der Wald neben seiner Naturraumfunktion auch für die heimische Bevölkerung und für zahlreiche Touristen als Erholungsort, Kraftquelle und natürlich Sportstätte eine große Rolle. Er ist wichtig für Tourismus und örtliche Wirtschaftsbetriebe. Wald und Holz sind die Grundlage einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige Österreichs. Rund 300.000 Menschen beziehen ein Einkommen aus der Forst- und Holzwirtschaft. Der Wald gehört in Österreich zu mehr als 80 Prozent privaten Waldbesitzern, die sich um „ihren“ Wald nachhaltig kümmern.

Der Nachhaltigkeit verschrieben

Rund 145.000 Waldbesitzer*innen sorgen mit einer nachhaltigen Bewirtschaftung für einen achtsamen und sorgfältigen Umgang mit diesem Ökosystem. Lebende Pflanzen, lebende Tiere, lebendiger Boden, die Erhaltung der Funktionen des Waldes und natürlich das Generationendenken stehen im Fokus der Betrachtung. Alle ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Aspekte werden gleichsam berücksichtigt und Holzproduktion, Biodiversität, Erholung, Schutz vor Naturgefahren, touristische Interessen und Umweltschutz sehr erfolgreich auf ein und derselben Fläche vereint.

Zudem ist in den rechtlichen Rahmenbedingungen die Verantwortung zur nachhaltigen Bewirtschaftung verankert. Das österreichische Forstgesetz regelt, dass mit nachhaltiger Bewirtschaftung der Wald und seine Wirkungen hinsichtlich Nutzung, Schutz, Wohlfahrt und Erholung sicherzustellen sind und damit langfristig erhalten bleiben müssen.

Newsletter Anmeldung

Informiert bleiben

Bleiben Sie auf dem Laufenden – mit einer Anmeldung zu unserem Newsletter erfahren Sie alle Neuigkeiten von WALD trifft SCHULE!                             

Mit der Übermittlung Ihrer E-Mail-Adresse erteilen Sie Ihre ausdrückliche Zustimmung, Informationen und Newsletter der Internetplattform Wald&Forst in digitaler Form zugeschickt zu bekommen und stimmen zu, dass Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich zum Zweck der Zusendung dieser Informationen und Newsletter durch die Internetplattform Wald&Forst verarbeitet wird. Sie können diese Zustimmung jederzeit widerrufen.